Altenburg

Skat- und Spielkartenstadt

www.thueringen-tourismus.de

Altenburg - Skat- und Spielkartenstadt

Als kulturelles Kleinod in Mitteldeutschland ist Altenburg noch ein Geheimtipp. In den über 1000 Jahren seit ihrer Gründung wurde die Stadt nie zerstört und bezaubert mit ihrem imposanten Schloss und der liebevoll restaurierten Altstadt. Ein ungewöhnlich reges kulturelles Leben und die Beschaulichkeit der ehemaligen Residenz mit ihren sechs Marktplätzen, dem Skatbrunnen und zahllosen Baudenkmälern der verschiedensten Epochen verbinden sich zum einem einmaligen Flair. Im Geburtsort des Skatspiels werden seit über 500 Jahren Spielkarten hergestellt, seit 100 Jahren im Spielkartenmuseum gesammelt, in Deutschlands schönstem Spielkartenladen verkauft.

Highlights / Sehenswertes

Lindenau-Museum

Am Fuße des Schlossparkes befindet sich das Lindenau-Museum, das dem Namen Bernhard-August von Lindenaus (bekannt als Kunstmäzen) trägt. Das Museum beherbergt eine der größten und schönsten Spezialsammlungen italienischer Tafelmalerei nördlich der Alpen, Gipsabgüsse berühmter Bildwerke vom Altertum bis zur Renaissance sowie die bedeutendste historische Kunstbibliothek Thüringens.

Altenburger Schloss

Auf einem Porphyrfelsen thront seit über 1000 Jahren das Altenburger Schloss. Im Schloss befindet sich das Spielkartenmuseum, es ist das älteste seiner Art und eines der umfangreichsten Europas. Ein Muss für jeden Kartenspieler!

Die Roten Spitzen mit angrenzendem Altstadtquartier

Die romanischen Türme sind das Wahrzeichen Altenburgs und der letzte erhalten gebliebene Teil der Marienkirche, des ehemaligen Augustinerklosters. Stifter war Kaiser Barbarossa, der selbst 1172 zur Weihung der Marienkirche anwesend gewesen sein soll.

Marktplätze der Altstadt mit Renaissance-Rathaus

Altenburg hat insgesamt sechs Märkte: Auf dem Altenburger Hauptmarkt steht eines der schönsten und bedeutendsten Renaissance-Rathäuser Deutschlands - Die Portale des Rathauses präsentieren eine besondere Eigenart, die "Gaffköpfe" - Darstellungen von Köpfen, die von oben auf den Betrachter herabsehen.

Brühl mit Skatbrunnen

Auf dem ältesten Altenburger Marktplatz, dem Brühl, der umringt ist von barocken Bauwerken und Gebäuden der Renaissance. Hier steht das weltweit einzige Denkmal, welchem einem Kartenspiel gewidmet ist – der Skatbrunnen. Auf dem Brunnen raufen sich vier Wenzel, die Buben, um die Rangfolge im Skat – die „Taufe“ von Altenburger Spielkarten soll zu stetigen Glück im Spiel verhelfen.

Brüderkirche, Bartholomäikirche und Schlosskirche

Die Bartholomäikirche, die ihre Wurzeln in der Zeit der Hochromanik hat, gilt als die älteste und bedeutendste Kirche Altenburgs. Am 15. April 1523 verehelichte er in der Kirche einen Priester nach evangelischem Zeremoniell, ebenso erlebten die Kirchen der Stadt mehrere Predigten Martin Luthers. Den westlichen Abschluss des Altenburger Hauptmarktes bildet die Brüderkirche, dort, wo sich bis 1901 die alte Franziskanerkirche befand. Die Schlosskirche wurde Anfang des 15. Jh. im gotischen Stil gebaut. Besonders sehenswert ist der Altar der Kirche, der die Ostergeschichte erzählt.

Naturkundemuseum Mauritianum

Das „Mauritianum" mit seinen umfangreichen Sammlungen, an denen schon Alfred Brehm mitarbeitete, ist ein Naturkundliches Museum der Extraklasse. Hier können Sie den „Altenburger Rattenkönig" kennen lernen!

Klassizistisches Altenburger Landestheater nach Plänen Semperschüler

Ein Schüler Sempers baute das Theater im Renaissance-Stil nach Plänen der 1842 errichteten alten Dresdner Semper-Oper. Heute werden im prunkvollen Rahmen große Opern, Konzerte, Schauspiel und Ballett auf hohem Niveau vor bis zu 450 Zuschauern gezeigt.

Inselzoo und Promenade am Großen Teich

Spaziergänge um den Großen Teich, in den Altenburger Stadtwald oder ein Besuch im anliegenden Freibad bieten optimale Bedingung für einen erholsamen Tag. Eine Insel ist das zu Hause von zahlreichen heimischen Tieren, bei dem insbesondere der Streichelzoo der Liebling aller Kinder darstellt.

Historischer Friseurhaus im Originalzustand

2001 nach der Entdeckung eines originalgetreuen Friseursalons aus den 20er-Jahren ermöglichten prominente Mitstreiter wie Peter Escher die Restaurierung des Gebäudes. Das äußerst ungewöhnliche Denkmal ist mittlerweile weit über Altenburgs Stadtgrenzen hinaus bekannt und kann bei Führungen besichtigt werden.

Jugendstilbrauerei mit Brauereimuseum

Bier brauen - eine Tradition, die in Altenburg seit Jahrhunderten bewahrt wird. Im Brauereimuseum findet der Besucher Anschauliches und Informatives zugleich.

Altenburger Destillerie mit Werksverkauf

Seit 2006 bereichert das Schnaps- und Brennereimuseum die Angebotsvielfalt der Altenburger Destillerie und bietet auf 200 qm einen abwechslungsreichen und mit manch lustigem Schwank versehenen Rundgang durch die Entstehung des Alkohols.

Skatbuben
Skatbuben

Information

Tourismus-Information Altenburger Land

Baderei 1
04600 Altenburg

Tel: +49 (0) 3447 / 89 66 89
Fax: +49 (0) 3447 / 89 66 88  

E-Mail: info@altenburg.travel

Web: www.altenburg.travel

Download Broschüre

Hier können Sie unsere Imagebroschüre in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, italienisch, niederländisch und spanisch als PDF herunterladen.